Frankreich: Ecrins, Queyras, Mercantour

3–4 Wochen südwärts durch die französischen Westalpen (8/10)

Diese Route kann man sich aus der GR 54 (Tour des massifs de l’Oisans et des Ecrins) und der GR 5 (Teilstrecke Briançon — Saint-Dalmas-Valdeblore oder gleich bis nach Nizza) selber basteln: Es geht von Grenoble durch die großen Nationalparks Oisans/Ecrins, Queyras und Mercantour in den wilden Westalpen nach Süden. Eine einsame, raue Tour in überwältigender Landschaft.

Charakter

Die Tour führt durch eine oft ursprünglich erhaltene, schroffe Hochgebirgslandschaft mit vielen Höhenmetern und anspruchsvollen Passagen. Sie umgeht die berüchtigten Betonburgen des französischen Skizirkus und bleibt in so abgelegenen Gebieten, dass man oft auch das Zelt über Nacht für “Biwaks” benutzen darf. Hier in den Westalpen erschließt die GTA / GR 5 südlich von Briançon den touristisch wenig entwickelten Queyras mit seinen mehr als 20 Dreitausendern. Südlich davon führt sie weiter durch den Mercantour-Nationalpark mit seinen prähistorischen Fundstätten.

Fernweh-Faktor 8/10

8 Einsam und weit, auf wilden Höhen, individuell geplant, mit einer schönen Kombination von Zelt und Hütten machbar — das ist eine Tour nach meinem Geschmack! Frankreich, wie man es kaum kennt.

Historie und Verlauf

Die französische “Grande Traversée des Alpes” wurde in den 70ern auf der Strecke der GR 5 (Luxemburg — Nizza) angelegt und war das Vorbild der italienischen GTA, deren Südteil ich 2018 gewandert bin. Die Berge, die damals im Westen lagen, sahen sehr verlockend aus …

Als Erweiterung könnte man, von Grenoble startend, angelehnt an die Tour des massifs de l’Oisans et des Ecrins (GR 54), durch das “Karakorum der Alpen”, das Oisans und das Ecrins, gehen, bis man in Briançon auf die GR 5 stößt und dann immer in der Grenzregion nach Süden geht. Das dürfte für 3–4 Wochen höchstes Fernweh-Feeling sorgen: Die Tour führt einsam und hoch durch eine noch recht ursprüngliche Bergwelt, wenn man mal über vereinzelte, hässlich ausgebauten Skigebiete hinwegsieht. Die Tour umgeht aber die typischen französischen Hochgebirgs-Touristenzentren. Der Schlusspunkt Saint-Dalmas-Valdeblore ist willkürlich gewählt, wer möchte, kann in ein paar weiteren Tagen bis nach Nizza an den Strand des Mittelmeers gelangen.

Infos

  • GR 5 bei Outdooractive mit allen Etappen und Details:
  • Die offizielle Seite der französischen GTA:
  • Die GR 54 von den Alpendörfern bei Grenoble nach Briançon zum Anschluss an die GR 5. Man kann je nach Zeit und Lust die nördliche oder südliche Schleife als Ausgangsbasis für die eigene Tour nutzen:

Anreise

Grenoble ist recht bequem von Hamburg aus in 12–14 Stunden per Zug zu erreichen. Nach einer Nacht in einer Pension geht es dann morgens frisch auf den Weg. Zurück muss man sich halt irgendwie durchschlagen. ;-)

Das Projekt

Eine Übersicht über alle meine “Fernweh-Fernwanderwege” gibt’s hier.

Täglich 1,5 Stunden im ÖPNV - Berichte aus dem Leben im Waggon

Täglich 1,5 Stunden im ÖPNV - Berichte aus dem Leben im Waggon