Schweiz: Auf einer Haute Route durch Graubünden — 300km wandern in 20 Tagen

Erfahrungsbericht, Routenbeschreibung und Alternativen

Meine “Haute Route Graubünden — durchs Engadin bis an den Lago Maggiore” bei Outdooractive.

So hatte ich die Tour geplant

So ist die Wanderung gelaufen

Die Tagesetappen

Tag 1: Gleich mal alles anders als geplant!

Tag 2: (Nicht ganz) Entspanntes Einwandern.

Tag 3: Der fast schon erwartete Sturz

Tag 4: Und wieder eine Kraftprobe

Tag 5: Im Gewitter über die Furche

Tag 6: Plötzlich im frischen Schnee

Tag 7: Pausentag auf der Keschhütte

Tag 8: Es läuft… — also, ich laufe. Gut.

Tag 9: Fantastische Landschaft in Wolken

Tag 10: Der höchste Punkt der Tour

Tag 11: Plötzlich Sommer — Abstecher auf einen Gipfel

Tag 12: Durchs Avers, ein besonderes Tal

Tag 13: Bergiger Umweg

Innen: Mein Zelt.

Tag 14: Im Rheinwald

Tag 15: Vom Splügenpass ins einsame Val Curciusa

Tag 16: San Bernardino im Regen

Tag 17: Alleine im Rifugio Pian Grand

Tag 18: Durchs romantische Val Calanca

Tag 19: Noch einmal übern Berg

Tag 20: Jetzt reicht’s mir.

Tag 21 — 23: Entspannter Ausklang

Täglich 1,5 Stunden im ÖPNV - Berichte aus dem Leben im Waggon

Täglich 1,5 Stunden im ÖPNV - Berichte aus dem Leben im Waggon